Leckere Rezepte

Kokos-, Möhrensuppe mit Mango

Zutaten

  • 600g Möhren
  • 30g Ingwer
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Öl
  • 3/4 Gemüsebrühe
  • 1 Dose (400ml) Kokosmilch
  • 1 Chillischote
  • 1 Mango
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz und bunter Pfeffer

Zubereitung

Die Möhren schälen und würfeln. Ingwer und Zwiebeln schälen und hacken. Das Öl erhitzen. Möhren, Ingwer und Zwiebeln darin anbraten. Die Brühe zugeben und alles 8 bis 10 Minuten kochen. Die Hälfte der Möhren herausnehmen. Restliche Möhren in der Brühe pürieren. Möhrenwürfel und Kokoscreme in die Suppe geben.

Mango schälen, entkernen und würfeln. Chilischote und Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Chili, Lauchzwiebeln und Man gowürfel in der Suppe erhitzen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken. Schnittlauchröllchen darüber streuen.

Ziegenkäse auf Basilikum-Rucola-Salat

Zutaten

  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 150g Rucola
  • 1/2 Töpfchen Basilikum
  • 4 Stiele Thymian
  • 2 EL Pistazienkerne
  • 250g Ziegenkäse
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 1 Baguette
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • Backpapier, Dijon-Senf, Salz, Pfeffer und Honig

Zubereitung

Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden. Rucola und Basilikum waschen, trocken schütteln und zerzupfen.

Thymian waschen, Blättchen abzupfen. Pistazien hacken. Käse in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Honig beträufeln. Pistazien und Thymian darauf streuen.

Brot in dünne Scheiben schneiden. Mit auf das Blech legen. Mit 1–2 EL Öl beträufeln. Im heißen Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) 6–8 Minuten backen. Essig, Salz, Pfeffer, Senf und 1 TL Honig verrühren, 2 EL Öl darunter schlagen. Mit Zwiebel, Rucola und Basilikum mischen. Alles anrichten.

Lamm mit Bacon, Kräuterkruste und dazu Bärlauchrisotto

Zutaten für 6 Portionen

  • 700g Lammfleich (Lamm-Lachse)
  • 6 Scheiben Bacon
  • 20g Butter (für Reis)
  • 1 kleine Schalotte
  • 200g Reis
  • 100ml Wein (weiß)
  • 400ml Gemüsebrühe (oder mehr)
  • 40g Butter (für das Fleisch)
  • 40g Parmesan
  • 1 Bund Bärlauch
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Salbei
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Fleisch mit Öl einmassieren, in den sehr fein geschnittenen Kräutern wälzen und pfeffern. Einige Stunden im Kühlschrank marinieren.

Dann mit den Baconscheiben umwickeln im heißen Olivenöl beidseitig scharf anbraten. Ca. 4 Minuten pro Seite bei kleinerer Hitze weitergaren. Die Gardauer hängt von der Dicke der Filets ab. Am besten eine Druckprobe machen. Nach insgesamt 8 Minuten in Alufolie ruhen lassen, dies kann im heißen Ofen bei 80°C geschehen, dann sind sie saftig und innen leicht rosa.

Für das Risotto die Butter zerlaufen lassen und die gewürfelte Schalotte darin anschwitzen. Den Risottoreis zugeben und mit andünsten. Mit Weißwein aufgießen und unter Rühren verdunsten lassen. Nach und nach die Gemüsebrühe angießen. Immer nur so viel Brühe angießen, wie der Reis aufnehmen kann. Oft rühren und nach 20 Minuten probieren, ob die Körner noch Biss haben. Mit Butter und geriebenem Parmesan verrühren. Den Bärlauch fein schneiden und unterrühren. Sofort servieren.

Gemüse-Couscous mit Cashewkernen

Zutaten für 4 Personen

  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 300g Gemüsemischung (Möhren, Paprika, Zucchini, Kürbis, Champignons und evtl. Mais)
  • 300ml Gemüsebrühe ohne Hefeextrakte
  • Salz und Pfeffer
  • 150g Couscous
  • 150g Schafskäse
  • 3 EL Cashewkerne
  • 1 TL Essig

Zubereitung

Frühlingszwiebel putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und hacken.

Öl in einem Topf erhitzen, Frühlingszwiebel und Knoblauch kurz anbraten und Kreuzkümmel untermischen.

Gemüse und Brühe in den Topf geben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt aufkochen und 4 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Couscous unter das Gemüse rühren, vom Herd nehmen und zugedeckt kurz quellen lassen.

Inzwischen die Cashewkerne grob hacken. Gemüse-Couscous mit einer Gabel auflockern. Schafskäse in Würfel schneiden und zum Gemüse- Couscous geben. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Mit Cashewkernen bestreuen und servieren.

Dazu passen auch gebratene Hähnchenbrustfiletstreifen...

Dazu einen Joghurt Dip mit frischen Kräutern:

  • 250g Joghurt
  • 200g saure Sahne
  • 1 Bund gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer
  • 1 TL Honigsenf

Alles miteinander verrühren.

Hähnchenfilet in Tomatensauce

Zutaten für 4 Portionen

  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 3 Knoblauchzehen
  • 10 Blätter Basilikum
  • 400g passierte Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian
  • 50g Frischkäse (fettreduziert 17 % Fett)
  • 100g geriebener Parmesankäse

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Hähnchenbrustfilets in eine gefettete Auflaufform legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Frühlingszwiebeln reinigen und in Ringe schneiden. Paprika von Stiel und Kernen befreien und in Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und hacken. Das Gemüse über die Hähnchenfilets verteilen. Die passierten Tomaten und den Frischkäse darüber gießen, mit Käse bestreuen und alles 30-40 Minuten im Backofen garen lassen.

Feta-Fisch aus dem Backofen

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 2 Fischfilets (Rotbarsch, Dorsch, Kabeljau)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 10 Kirschtomaten oder 3 Tomaten
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150g Feta-Käse
  • 1 Chilischote
  • Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Dijon Senf
  • Dill
  • Dazu Vollkornbaguette oder vorgegarter Weizen

Zubereitung

Die Tomaten und den Feta-Käse würfeln. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chilischote klein schneiden. Das Ganze in einer Schüssel mit Olivenöl, Dill, Honig, Senf, Salz und Pfeffer vermengen.

Dann das Fischfilet säubern und mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Die gesamte Mischung auf den Fischfilets in einer Auflaufform verteilen. Für 30 - 40 Minuten bei 180°C (Umluft) in den Ofen legen.

Alternativrezept: Feta-Hähnchenfiletstreifen mit Frühlingszwiebel und Tomaten

Hähnchen-Currypfanne

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 5 EL Olivenöl oder Rapsöl
  • 3 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL gemahlener
  • Kreuzkümmel
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • 2 bis 3 rote oder gelbe Paprikaschoten
  • 1 bis 2 rote Zwiebeln
  • 300g Reis
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL Zucker
  • Naturjoghurt Kräuter, Gewürze, Zwiebel

Zubereitung

Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in 3 - 4 cm große Würfel schneiden. Die Filetwürfel mit 3 EL Olivenöl, 2 TL Paprikapulver, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben, durchmischen und kurz marinieren. Die Paprikaschoten putzen, waschen und in ca. ½ cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, der Länge nach halbieren und in dünne Spalten schneiden.

Eine große beschichtete Pfanne erhitzen und darin die Hähnchenfiletwürfel ohne zusätzliches Fett 2 - 3 Min. scharf anbraten, dabei nur einmal wenden. Das Fleisch sollte ein wenig bräunen, darf aber auch noch rohe Stellen haben. Das Filet aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Zwischendurch den Reis gar kochen. Den Reis mit Currypulver, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. In der Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Paprikastreifen und Zwiebelspalten dazugeben, mit übrigem Paprikapulver würzen und bei mittlerer Hitze 7 - 8 Min. unter Rühren dünsten. Mit dem Zucker bestreuen, 3 - 4 EL Wasser dazugeben und die Hitze ein wenig hochdrehen. Fleisch unter rühren und alles weitere 3- 5 Min. garen, dabei immer wieder mal durchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hähnchen, Paprika und Zwiebeln auf Teller verteilen, den Reis daneben anrichten. Zum Servieren noch etwas Joghurt darüber geben.

Grüner Salat mit Melone und Honigvinaigrette

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 50g grüner Salat
  • 150g Melone
  • 1 TL Honig
  • 1/2 Tl geröstete Mandeln/Haferflocken
  • 1 Tl Schnittlauch
  • 1/2 El Himbeeressig
  • 1/2 El Zitronensaft
  • 1 TL Honigsenf
  • 250 ml Orangensaft
  • 1 Tl Olivenöl

Zubereitung

Den Salat waschen und zerpflücken. Den Salat mit den Melonenstückchen mischen und in eine Schale füllen. Nun mit den Kräutern und den Mandeln bestreuen. Zitronen- und Orangensaft mit Himbeeressig, Honigsenf und Honig in einer Schüssel gut verschlagen. Öl zugeben und weiter verrühren, bis sich die Vinaigrette verbunden hat. Über den Salat geben.

Amaranth Himbeer Dessert

Zutaten für 2 Personen

  • 30g Amaranth (aufgepoppt)
  • 100g Joghurt (1,5 % Fett)
  • 100g Quark
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 TL Honig/Agavensirup
  • 100g Himbeeren
  • 2 Zitronenmelisseblätter für die Dekoration

Zubereitung

Joghurt mit Vanillezucker und Quark in eine Schüssel geben und verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Himbeeren verlesen, in einer Schüssel mit einem Löffel zu einem Püree zerdrücken und nach Bedarf süßen. In zwei Dessertschälchen zuerst das Joghurt- Quarkgemisch, dann Amaranth und darauf das Himbeerpüree schichten. Einmal wiederholen, dann Joghurt und als oberste Schicht Amaranth einschichten. Die Desserts mit Melisse garnieren und genießen.

Leckerer Beerenobstteller

Zutaten

  • 250g Quark
  • 150g Joghurt
  • 1 Vanillezucker
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 bis 2 EL Honig
  • 300g Beerenobst
  • Evtl. kleine Amarettinis

Zubereitung

Quark, Joghurt, Vanillezucker, Limettensaft, Orangensaft und Honig miteinander verrühren und abschmecken. Das Obst eventuell etwas süßen und zum Joghurt Quark reichen. Amarettinis klein drücken und dazu geben.






Leckere Brotaufstriche, Häppchen und Smoothie:


Fingerfood-Gurken-Häppchen

Zutaten für 15 Portionen

  • 1 Salatgurke
  • 250g Ricotta
  • 2 EL Paniermehl oder Mandeln
  • 50g Tomaten getrocknet
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer, Chili oder Cayennepfeffer
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 EL Petersilie

Zubereitung

Die Salatgurke schälen, längs halbieren und entkernen. Ricotta, gemahlene Mandeln, Tomate sehr klein geschnitten, Kräuter, Zitronensaft, Salz, Pfeffer mischen. Gut abschmecken.

Lachsfrischkäse

Zutaten für 10 kleine Portionen

  • 200g Schmand
  • 1 El Dill
  • 1 Tl Meerrettich
  • 1 Tl Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer und evtl. etwas Senf
  • 100g geräucherter Lachs
  • Evtl. 1 TL Honigsenf

Zubereitung

Schmand mit Meerrettich, Dill und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den geräucherten Lachs in feine Würfel schneiden und auch unter den Schmand rühren.

Räucherforellen-Mousse-Häppchen

Zutaten für 12 Portionen

  • 1 Paket Forellenfilets, geräuchert
  • 1 EL Meerrettich
  • 200g Saure Sahne
  • Dill, Zitronensaft
  • 12 große Cracker oder Pumpernickel

Zubereitung

Die Forelle mit der Gabel zerteilen, mit saurer Sahne, Dill und Meerrettich verrühren. Das Fischmousse auf dem Brot verteilen, mit Dill garnieren. Kühl servieren.

Dattel-Curry-Frischkäse

Zutaten

  • 200g Frischkäse, fettreduziert
  • 3 bis 4 Stangen Frühlingszwiebeln klein schneiden
  • 6 Datteln fein schneiden
  • 1 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer und Chilipulver
  • Evtl. Milch oder Wasser

Zubereitung

Den Frischkäse mit Frühlingszwiebeln, Datteln und Gewürzen gut verrühren, wenn die Mischung zu trocken ist, noch etwas Milch oder Wasser unterrühren.

Quarkdip mit Paprika und Kresse

Zutaten

  • 250g Magerquark
  • 200g saure Sahne
  • 2 TL Senf mittelscharf
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • 1 bis 2 Frühlingszwiebeln, klein geschnitten
  • 2 EL Ajvar (Paprikamus, Glas)
  • 1/2 Kästchen Kresse

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander verrühren und gut abschmecken.

Beeren-Melonen-Smoothie

Zutaten für 2 Portionen

  • 300g Beeren, frisch oder TK- Ware je nach Saison und Melone
  • 1 kleines Stück Ingwer, fein gehackt
  • 300ml Orangensaft plus Mineralwasser
  • Eventuell mit 250g Naturjoghurt (1,5 % Fett) vermischen, Süßen nach Belieben

Zubereitung

Die Beeren, Melone, Saft und den Ingwer in einen Mixer geben und etwa 1 Min. pürieren, bis alles schön cremig ist. Verwendet man frische Beeren, sollten diese gekühlt sein. Das Mineralwasser dazu geben und alles nochmals durchmixen. In Gläser füllen und mit Strohhalmen servieren. Nach Belieben den Joghurt dazu geben. Eine kühle Erfrischung!

Müsli: Cashew-Dinkel-Crunchy mit Joghurt und Früchten der Saison

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 EL Cashewkerne (ca. 30g)
  • 1 TL Butter (5g)
  • 2 EL Sesam (ca. 20g)
  • 2 TL flüssiger Honig
  • 2 EL Dinkelflocken/ Haferflocken
  • 300g saisonales Obst
  • 300g Joghurt (1,5 % Fett)
  • 2 TL Ahornsirup

Zubereitung

Cashewkerne grob hacken. Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Cashewkerne und Sesam darin goldbraun anrösten. Honig darüberträufeln und erhitzen. Dinkelflocken unter die Nuss-Honig-Mischung rühren, die Mischung auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Inzwischen die frischen Früchte waschen, putzen und klein schneiden. Joghurt und Ahornsirup verrühren und auf Schüsseln oder Gläser verteilen. Früchte und knusprige Nussmischung (Crunchy) darauf anrichten.